Plakate der Hansestadt und Umgebung zum Verkauf

Plakat 1

Preis: 8, 50,- Euro

Plakat 2

Preis: 8, 50,- Euro

1767 war die einst stolze Festung, die Wismar seit ca. 1700 umgeben hatte, seit 50 Jahren abgerissen. Ein schwedischer Vermessungsingenieur kartierte, was er noch im Gelände fand und vermittelt uns damit einen Eindruck von der Ausdehnung der Schanzen.

Eine der beliebtesten Ansichten Wismars von der Seeseite zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Plakat 3

Preis: 8, 50,- Euro

Plakat 4

Preis: 8, 50,- Euro

Tableaus waren um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert sehr begehrt als Erinnerung an einen Besuch einer anderen Stadt. Dieses zeigt Wismarer Details aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts mit einigen seitdem untergegangenen Gebäuden und Plätzen wie dem Schauspielhaus und dem Exerzierplatz (heute Fürstenhofgarten)

Plakat 5

Preis: 8, 50,- Euro

Plakat 6

Preis: 8, 50,- Euro

Auch von der Insel Poel existiert so ein Tableau, das die einzelnen Höfe vorstellt und die Namen der damaligen Besitzer nennt.

Der Wald von Masten der Segelschiffe im Wismarer Hafen zeigt, wie gut dieser frequentiert war.

Plakat 7

Preis: 8, 50,- Euro

Plakat 8

Preis: 8, 50,- Euro

So genau die Karte von Wismar, Poel und Umgebung auch hinsichtlich der Wege und Abstände der Orte ist, so hatte sich doch nicht bis Nürnberg herumgesprochen, daß die Nikolaikirche in Wismar seit 1703 eine Ruine war, ein Blitz 1699 in zwei Pulvertürme eingeschlagen und hunderte Dächer abgedeckt hatte  – daher hat die Stadtansicht unten wenig mit dem wirklichen Aussehen der Stadt zu Beginn des 18. Jahrhunderts zu tun.

Poel im Jahre 1675: 4 Dörfer gehören dem Lübecker Heiliggeisthospital, das herzogliche Schloß in Kirchdorf steht noch, wenn auch nur als Ruine.

Plakat 9

Preis: 8, 50,- Euro

Plakat 10

Preis: 8, 50,- Euro

Plakat 11

Preis: 8, 50,- Euro

Sie haben Interesse an den Plakaten?
Nehmen Sie gerne hier Kontakt mit uns auf.

© 2021-2022 Archiv der Hansestadt Wismar

error: Content is protected !!